Sortiment
Gemmotherapie

Bereits im Mittelalter wurden die Menschen auf die Wirkung der Knospen aufmerksam. Vor allem die Pappelknospen wurden schon in alter Zeit arzneilich genutzt. So findet man denn auch in früheren Arzneibüchern die Anleitung zur Herstellung von Unguentum populi, einer bewährten Pappelsalbe. Der belgische Arzt Pol Henry (1918 – 1988) befasste sich mit diversen Untersuchungen zu Pflanzenknospen und jungen Triebspitzen und konnte zeigen, dass sich daraus mit einem ausgewogenen Gemisch aus Alkohol, Wasser und Glyzerin wertvolle Inhaltsstoffe wie Aminosäuren oder Wachstumshormone wie Auxine, Gibberelline und Cytokinine gewinnen lassen. Henry entwickelte mit der Gemmotherapie eine eigene, arzneilich anerkannte Therapieform.
Unser Sortiment umfasst die 12 wichtigsten Knospenmazerate der Gemmotherapie.